Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2016 angezeigt.

Schaumküsse

Die Geschichte der Schaumküsse fängt so an:

"Es gab einmal eine Frau, die ein Wunsch hatte, ein eigenes Kind zu haben. Eigentlich ganz normal. So vergingen 9 Jahre, bevor die Frau ein Sohn bekam. Sie war sehr glücklich darüber. Ihr Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Damals ging sie oft in einem kleinen Laden, wo sie viele verschiedene Schaumküsse fand- große, kleine, schokoladene, mit Kokos und viele bunte. Genauso wie im Leben. Man findet verschiedene Menschen.
Als ihr Sohn groß geworden ist, war die Frau oft traurig, weil sie keine Kinder um sich herum hatte. Sie entschied sich eine Fortbildung zu machen um mit den Kindern arbeiten zu können. Die Frau war so froh und glücklich, dass sie in der ersten zwei Wochen von ihrem Praktikum die ungerechte Bemerkungen und Kritik verschluckte und nichts sagte. Einmal auf den Weg nach Hause hat sie ein Kind gesehen, das ein Schaumkuss aß. Sie erinnerte sich an früher und kaufte sich eine Packung mit Schaumküsse. Nein, sie aß sie nicht auf E…

between

between, entre, tra, ме́жду, arasinda, tussen Zwischen den Orten, zwischen den Menschen, zwischen den Städten, zwischen den Ländern und Kontinenten. Etwas liegt dazwischen. Mit Raum, Gebäuden und Technik. Solche Plätze gibt es auf der Welt sehr viele. Mein Lieblingsthema sind die Flughäfen. Nicht nur als Beobachtungsquelle. Ich fühle mich dort sehr wohl, weil Menschen dort sich selbst sind. Keiner kann etwas vorspielen. Ankunft, Abreise, Ankommen, Abschiednehmen. Es ist keine Zeit um sich vorzumachen. Genau diese Momente liebe ich, zu beobachten und auch zu erleben.
Flughafen als Zwischenort kann sehr viel über eine Nation sagen. Die Flughäfen in Irland, Island und anderen kleinen nördlichen Länder sind auch klein und sehr gut strukturiert. Andere, wie in Sharm al Shaich sind auch klein, aber da fühlt man sich ungemütlich und als Verbrecher behandelt. Die Sicherheitsleute suchen Meeresschätze oder etwas, was dem Land gehört.
Mein Lieblingsflughafen ist Wien. Warum würden Sie fragen? Di…

Wink des Himmels

Es gibt Tagen, wo man das Gefühl hat, alles läuft schief. Der Wecker morgen ist zu früh, der Kaffee ist nicht da, die Kollegen sind alle schräg und die Chefs...hm ...
Besonders wenn man mit den Menschen etwas zu tun hat, kostet jede Anstrengung sehr viel Kraft.  Die Sonne und die Temperaturen fragen niemandem, ob sie recht sind oder nicht. Die sind einfach da zu ertragen.
Der Kopf ist leer, die Fehler wachsen wie die Pilzen auf den Boden und das Wochenende ist nicht im Sicht. 
Jeder von uns hat solche Wochen hinter sich. Egal wo wir sind, in welchem Land, auf welchem Kontinent. Wir sind froh, das der Tag einfach vorbei ist. Manche Astrologen werden sagen, es sind Planetenkonstelationen dafür verantwortlich, dass es alles schief läuft.
Und am Ende  solcher Woche, wie ein Geschenk Gottes, sagte mir ein Kind: "Meine Mama küsst mich nie!"  Ich habe der kleinen autistischen Junge geschaut, hab ihn in den Händen genommen und ihn auf die Haare geküsst. "Jetzt gehe, deine Mama kom…

Konzertmuschel

So eine Muschel habt ihr bestimmt gesehen.
Diese ist etwas Besonderes. Da finden regelmäßig Konzerte statt.
Im September hat auch dort Open Air Konzerte der Künstler Lex van Someren mit seiner Band, besser gesagt mit einem Mitglied, Nils Tannert. (Percussion,Marimba, O-Daiko Drum).
Die Elfenmusik vermischte sich mit trivialer Musik und es wurde mehrmals um großzügiger Spende gebeten.
Es war einfach schön.
Ah, wo das ist? Ihr wisst schon, brauche ich nicht zu schreiben.:) 


Fotos: Ross

Affogeto

Wisst ihr was ein Affogeto ist? Vielleicht, oder nicht?
Wir mögen alle Espresso, wie die echte Italiener tun. Ein Espresso ist fast schwarz und hat ein bitteres Geschmack. Dazu kommt etwas mit einem himmlischen Geschmack, was eine helle Farbe hat.  Ich weiß, ihr denkt an Eis und das ist richtig- der Klassiker unter der Eissorten, Vanilleeis. Und so bekommt ihr ein Affogeto im Sommer.
Ein Doppelter Espresso mit einem Kugel Vanilleeis macht ihr Affogeto.
Nicht vergessen, um ein echter Espresso aus der Maschine zu bekommen, braucht man nur 26 Sekunden. So viel Geduld muss man haben, um seinen Espresso zu bekommen.
Genießt es, so wie ich es gemacht habe.:)

Fotos:Ross

Bildrätsel

Kann ein Bild oder Foto mehr über die Welt sagen?
Ich habe heute zufällig viele solche Bilder entdeckt, als mir die Idee gekommen ist.
Wo ist das aufgenommen? Was bewegt die Menschen auf dem Bild?
Was haben Sie über die Menschen vom Bild erfahren?
Was vermittelt das Bild?
Es sind ja nicht so viele Fragen und derjenige oder diejenige, die unten ein Kommentar hinterlässt mit e-mail Adresse, bekommt von mir ein Buch geschenkt.
Diese Bildrätsel werde ich nur ein mal im Monat machen. Ich freue mich schon drauf.:)
Das wäre etwas, oder:)
Auf die Bilder fertig, los! Foto: Ross

Der Besen

Als ich in Venezia war, habe ich vor sehr vielen Türen Besen gesehen. Zuerst habe ich gedacht, dass die Besitzer von den Läden sauber halten wollen. Dann aber wurde mir erklärt, dass das Hochwasser in Venezia von der Lagune so oft die Bewohner aufsucht, dass sie das Wasser vertreiben müssen. Auch mit Besen. Es kommt aber wieder und immer wieder. So ist auch im Leben. Wenn wir die Menschen, Situationen, Dinge oder Staub nicht fegen wollen, uns reicht irgendwann mal kein Mühlauto mehr. Unser Leben staubt sich so, dass wir immer unzufriedener werden. Und wenn die Menschen unzufriedener sind, versuchen sie mit Aggression und Ausnutzen von anderen, aus der Situation zu kommen.In manchen Ländern dieser Welt spricht man von Zigeunerbesen. Ein Besen vor der Tür bedeutet Missachtung und Magie. Es gibt sogar ein Märchen, wo ein Vater sein Sohn heiraten wollte und so hat er Folgendes veranlasst: Je mehr Mühl von der jungen Frauen mitgebracht wird, desto mehr bekommen die Frauen Pflaumen. Als let…

Der Sonne entgegengehen

Ich gehe meinen Weg ruhig, mitten in Lärm und Hast und weiß welchen Frieden die Stille mir schenken kann.
 Ich stehe mit allem auf guten Fuß. Wenn es geht.
Ich gebe mich selbst nicht  auf.
Ich lebe in Frieden mit mir selbst.
Lebe auch Du in Frieden!
Was auch immer meine Mühen und Träume sind- ich gebe nicht auf.
Ich halte Frieden in meiner Seele.
Ich versuche nicht glücklich zu sein.
Ich bin glücklich, hier und jetzt.
Foto: Ross

Die Tür zu mir

Die Tür zu dir und zu mir ist nie langweilig und gleich.
Meine Tür bestimmt den Rhythmus meines Lebens. Ich kann sie öffnen und andere einzulassen. Wir haben uns etwas zu sagen. Ich will mir Zeit nehmen.
Ich will aber meine Tür schließen können um für mich zu sein. Ich brauche dazwischen den Abstand, um Gehörtes zu verarbeiten und Erlebtes zu bedenken.
Meine Tür ist ein Pendel.
 Für Öffnung und Verschlossenheit, für Alleinsein und Zuwendung, für Stille und Unruhe, für Nahe und Distanz.
Wie sieht deine Tür aus? Ist  sie wie diese? :)





Fotos: Ross

Auf und Ab

Wie eine Straße ist das Leben ein ständiges Auf und Ab.
An einem Tag geht es mir besser, an einem anderen Tag schlechter. Auch das Wetter ist nicht alle Tage gleich. Es gibt ein Hoch und ein Tief und dazwischen anstrengenden Tagen.
Auf der Straße des Lebens zu sein ist sehr aufregend für alle, die Auf und Ab erlebt haben. Und es liegt in unserer Hand unsere Einstellung zu verbessern. Klar, keinen Meister ist vom Himmel gefallen. Immer wieder sich zu sammeln und auf die Zeit zu schauen ist nicht langweilig. Bis das Ende aller Zweifeln und Unsicherheiten.  Was dahinter liegt, kann jeder für sich finden.:)  Foto:Ross


Wie eine Kampfansage fühlt sich alles an. Eine Autorin hat sogar ein Buch über ihre Kampfansage geschrieben. Hier ist das Buch: 


Fühlen Sie sich auch manchmal irgendwie KOMISCH? Wie fühlt sich eigentlich NORMAL an? Nachdem mir bewusst geworden war, dass ich manisch depressiv bin, nahm ich den Kampf gegen die Depressionen, Panikattacken und Gefühlsloopings auf. Sie erfahren, we…